Grenzenlos

“ Bewirkst du etwas, wenn du einen Stein in ein fließendes Gewässer wirfst? Es ist schwer zu erkennen. Dort, wo er die Oberfläche durchbricht, beginnt sich das Wasser zu kräuseln; dann ertönt ein platschendes Geräusch, das gedämpft wird vom Rauschen des Flusses.

Mehr nicht.


Doch wirf einen Stein in einen See. Was das bewirkt, ist nicht nur gut zu sehen, es hält auch sehr viel länger an. Der Stein durchbricht das stille Wasser. Dort, wo er auftrifft, bildet sich ein Kreis, aus dem ein weiterer entsteht und dann noch einer. Nach einem einzigen Steinwurf breiten sich binnen Kurzem die Wellen in Ringen so aus, dass sie überall auf dem Spiegel des Sees zu spüren sind. Erst wenn sie aufs Ufer treffen, machen sie Halt und vergehen.


Fällt ein Stein in einen Fluss, dann behandelt der Fluss ihn wie jede andere Erschütterung in seinem ohnehin ungestümen Lauf. Nichts von Bedeutung, nichts, dessen man nicht Herr werden würde.


Fällt der Stein jedoch in einen See, dann wird der See nie mehr so sein wie zuvor.“

(Aus dem Buch „Die vierzig Geheimnisse der Liebe“ von Elif Shafa)

Das ist die Geschichte, die mich zu meinen Sequenzen „Kreis No xxx“ inspirierte.

Oft gleicht das berufliche Leben dem Wesen eines ruhigeren Gewässers. Jede Entscheidung, jedes neue Projekt, jede Urlaubsplanung läuft durch den Filter meines Jobs.

Meine persönliche wie auch berufliche Prioritätenliste entwickelt sich mit mir selbst. Gehen Hand-in-Hand. Jeder geworfene Stein steht für meine Veränderung.

Die Kreise, die Ihre berufliche Neu-Orientierung „so“ ziehen (alle sind einmal enger, einmal weiter verknüpft) zählt zu den spannenden Erfahrungen meiner Sparringsarbeit…

Welcher „Stein“ hat Ihr Leben bedeutsam verändert?

Welcome as you are.

photo@anna logue