Kreis „Zeit“

Welche Kreise die berufliche Neuorientierung „so“ zieht (alle sind miteinander einmal enger, einmal weiter verknüpft), zählt zu den spannenden Erfahrungen in meiner Sparringsarbeit.

Womit werden Sie aufhören, damit Sie etwas Neues beginnen können?

In der Regel erlebe ich in der Arbeit mit meinen Kandidaten, dass die Tage (beinah restlos) ausgefüllt sind.

Die Zeit für u. a. die Recherche nach Jobs + zu Wunsch-Unternehmen. Für das Schreiben des Lebenslaufes + des Motivationsschreibens. Für die Telefonate oder Treffen mit mir + den daraus resultierenden to do’s.  Für neue Gedanken + Verhaltensweisen. All dies sind neue Aktivitäten, die in den Tag integriert werden dürfen. 

Es gilt zu entscheiden, was zurückgestellt oder „eingefroren“ wird, um Raum zu schaffen.

"Zeit hat man nur, wenn man sie sich nimmt."

(Karl Heinrich Waggerl)

Ich lade Sie ein…

Datieren Sie! In meiner Welt datiere ich sowohl meine Aufgaben als auch die Termine – gibt es keinen Termin, findet „es“ einfach nicht statt. In meinen Kalender stelle ich sowohl die Business-Termine als auch die persönlichen Dates

Für mich schafft mein Kalender Kontrolle und „holt“ die wichtigen Dinge in meinen Tag (oder Woche oder Jahr…). In die Realität.

Für die Professionalität schaue ich mir meine deadlines + timelines an. Wie gut schätze + halte ich (dann auch) den Gestaltungsraum bzw. die Spanne für die Bearbeitung ein? 

Es gibt jour fixe, zu denen ich mich mit mir committe. Um meine Ideen umzusetzen. Um mein eigenen Potential zu entfalten. Um Lösungen zu meistern. Um das Leben zu leben, das ich liebe… 

Alle relevanten Termine trage ich ein!

Haben Sie einen funktionstüchtigen Kalender?

Welcome as you are.

photo@jon tyson